Wir unterstützen

Unser Engagement im Überblick

Umwelt und soziale Projekte

Wirtschaftlichkeit, Ökologie, soziales Engagement: Als wirtschaftlich gesundes Familienunternehmen in der 4. Generation begleitet uns das Thema Nachhaltigkeit in unserer täglichen Arbeit. Denn wir wollen einen Beitrag dazu leisten, die Zukunft unserer Umwelt und unserer Kinder zu sichern.

In Sachen Ökologie setzen wir uns zum Beispiel insbesondere für den Artenschutz und die Artenvielfalt ein. Mit unserer Stiftung Bienenwald unterstützen wir in Zusammenarbeit mit Vertretern der Allianz schwäbischer Naturschutzstiftungen tatkräftig und/oder finanziell regionale Umweltprojekte.

Im sozialen Bereich fördern wir Organisationen und Projekte, die notleidenden und bedürftigen Kindern helfen.

„Gesunde und glückliche Kinder, sowie eine intakte Umwelt in der Artenvielfalt gedeihen kann, liegen uns sehr am Herzen!“

 

SOZIALES

Statt Weihnachtsgeschenken 4 tolle Projekte gefördert

In Zusammenarbeit mit „Ulms kleine Spatzen e.V." und „Zusammen Berge versetzen e.V." konnten die Südramol Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anstelle von Weihnachtsgeschenken diese vier tollen Projekte mit einem Betrag von insgesamt 5.000,00 € unterstützen:

Kleidung für den „Förderkreis für werdende Mütter in Bedrängnis e.V.“

Das Corona-Jahr stellt für viele Familien wegen Kurzarbeit oder Verdienstausfällen eine besondere Herausforderung dar und die finanzielle Not wächst. Problematisch ist, dass die Kinderkleiderbasare wegen der Corona-Krise abgesagt wurden und das ist auch Anfang 2021 der Fall. Dort konnte der Förderverein immer günstig gebrauchte Kleidung für bedürftige Kinder zukaufen. Dies war dem Verein jedoch ohne Spenden nicht möglich.

Reittherapie für die 9-jährige Sofia auf dem Lindenhof

Die 9-jährige Sofia (Name wurde geändert) ist in jugendpsychatrischer Behandlung und ihre Ärztin berichtet in einem Schreiben von impulsiven Verhaltensweisen und Konzentrationsproblemen, großen Defiziten im Sozialverhalten, Empathie Fähigkeit und Selbstwahrnehmung und empfiehlt daher eine Reittherapie. Eine Bescheinigung über den Pflegegrad 3 für Sofia liegt außerdem ebenfalls vor. Diese Therapie würde dem Mädchen sehr helfen, wird von der Krankenkasse jedoch nicht mitgetragen und die Eltern konnten es sich leider nicht leisten.

Weihnachtsgeschenke für Kurzzeitpflegekinder

Eine Pflegemutter hat zwei traumatisierte Kinder (1 und 3 Jahre) in ihre Obhut genommen. Ihre eigenen 2 Kinder und ihre 3 Langzeitpflegekinder dürfen sich jeweils vor Weihnachten 4 Spielsachen aussuchen, zwei von diesen Spielsachen bringt dann das Christkind. Die Geschenke von den Langzeitpflegekindern bezuschusst das Landratsamt Neu-Ulm, für die Kurzzeitpflegekinder gibt es leider kein Budget. Nun konnten die beiden traumatisierten Pflegekinder ebenfalls ein Geschenk vom Christkind bekommen.

Spezielles Trainingsgerät für Vera

Vera ist drei Jahre alt und hat in ihrem jungen Leben schon viel erleben und kämpfen müssen. Sie hat die meiste Zeit ihres Lebens im Krankenhaus – getrennt von ihren Eltern und Geschwistern – verbracht, wo sie lange Unterstützung von Sauerstoff und Magensonde benötigte. Vera benötigt zu allem Hilfe; kann nicht alleine essen, sitzen, krabbeln und wird vermutlich niemals sprechen können. Neben diesen vielen Baustellen, hat man herausgefunden, dass sie das „Angelman Syndrom“ hat (für mehr Infos: www.angelman.de). Sie würde so gerne mit ihren Geschwistern zusammen spielen, schafft es jedoch nicht, trotz zwei Jahren Physiotherapie, ihre Körperspannung aufrecht zu halten. Mithilfe eines speziellen Gerätes (Galileo S25) wäre es Vera möglich, effizienter zu trainieren, so dass sie ihrem großen Wunsch mit ihren Geschwistern spielen zu können näher kommt. Das Gerät wird von der Krankenkasse jedoch weder bezahlt noch bezuschusst und Veras Eltern war es leider nicht möglich es allein zu finanzieren.

Archiv 2020
Archiv 2019
Archiv 2018
Archiv 2017
Südramol Unternehmensgruppe unterstützt das Hospiz Ulm e. v.
Hilfe für Leonhard
Biodiversität PUR